Historisches Haus

Verbringen Sie Ihre Ferien in der Chasa 49, dem bestgelegenen Haus von Guarda. Die Chasa 49 befindet sich mitten im Dorf und doch abseits der Dorfhauptstrasse. Die Südlage mit unbebautem Blick ins Tal ist einmalig und garantiert einen ungestörten Frieden „Tag und Nacht“. Das im 17. Jahrhundert erbaute, sehr einfache Bauernhaus wurde 2009/2010, durch den Architekten Urs Padrun so um- und ausgebaut, dass die Ursprünglichkeit bewahrt wurde und es dennoch dem heutigen Komfort gerecht wird. Ursprünglich diente das Haus als Erweiterung der Chasa 50, der damalig wichtigsten Susten (Herberge) im Dorf.

So verfügt das Haus über 3 Schlafzimmer, 2 Badezimmer (Duschen), einer voll ausgerüsteten Küche, einer stüva (Esszimmer) und einem Wohnzimmer. 2 der 3 Schlafzimmer stehen zur Verfügung und bieten Platz für max. 6 Personen (Zimmeraufteilung: 2 und 2+2). Im Keller stehen eine Waschmaschine und ein Wäschetrockner zur Verfügung. Das Haus wurde rundum Isoliert und verfügt über eine moderne, ökologische Erdsondenheizung und ist somit über das ganze Jahr bewohnbar. Im Weiteren steht den Bewohnern auch eine Internetverbindung zur Verfügung.

Besonderheiten

Die Chasa 49 wurde im 17. Jahrhundert direkt an die Hauptfassade der Chasa 50 errichtet. Haupteingang und Fenster der Chasa 50 wurden zugemauert, die originalen Sgraffiti sind aber erhalten geblieben. Aus thermischen und lärmschutzgründen musste diese Fassade abgedeckt werden. Um die Besucher der Chasa 49 dennoch einen Eindruck zu verleihen, was hinter der neu errichteten Wand steckt, wurde an besonders interessanten Stellen ein „Fenster“ angebracht.

Eines der schönsten Zimmer, das kreuzgewölbte Wohnzimmer, gehört zur Chasa 49, befindet sich aber in der Chasa 50. Das Zimmer wurde im 18. oder 19. Jahrhundert den früheren Bewohnern der Chasa 49 abgetreten. Der Raum diente ursprünglich als chaminada (Vorratskammer und Trockenraum für Fleischware).

Auch die Möblierung besteht aus originalen Truhen, Tischen und Stühlen die zum Teil mehrere Jahrhunderte alt sind. Uns liegt sehr daran, dass die Besucher der Chasa 49 sich rundum wohl fühlen. Damit dies auch so bleibt, wird um einen respektvollen Umgang gebeten.

Impressionen

ANFAHRT - SBB • AUTO-ROUTE

Google Maps / SBB IMG

Das Engadinerhaus

Das Engadinerhaus ist eine Bauernhaus-Typ aus dem Engadin, dem Vinschgau und dem Tiroler Oberinntal. Typisch für das Engadinerhaus sind die wuchtigen Steinmauern, die oftmals mit der Sgraffito- Technik verziert sind, die tiefen Fensterfluchten, der Erker und die beiden Eingangstore.
externer Link ohne Haftunmehr..